Startseite  |  Über uns |  Bibliothek | Gästebuch | Impressum | Audienz

Deutschordens Darsteller von 1300 bis 1360 n. Chr.







Kommende Duysburg - Ballei Westfalen



Bei Interesse bitte melden bei:
info@landgrafschaft-duysburg.de


Der Deutsche Orden oder Deutschritterorden genannt, ist eine Ordensgemeinschaft. 
Der vollständige Name lautet Orden der Brüder vom Deutschen Haus Sankt Mariens in Jerusalem, lateinisch Ordo fratrum domus Sanctae Mariae Teutonicorum Ierosolimitanorum.

 Die Ursprünge des Ordens liegen in einem Feldhospital bremischer und lübischer Kaufleute während des Dritten Kreuzzuges um 1190 im Heiligen Land bei der Belagerung der Stadt Akkon. Nach der Erhebung der Spitalgemeinschaft zum geistlichen Ritterorden um 1198 engagierten sich die Mitglieder der ursprünglich karitativen Gemeinschaft während des 13. Jahrhunderts im Heiligen Römischen Reich, im Heiligen Land, dem mediterranen Raum sowie in Siebenbürgen und beteiligten sich an der deutschen Ostkolonisation. Das führte zu einer Reihe von Niederlassungen mit mehr oder weniger langem Bestehen.

Darunter auch der Deutschordenssitz am ehemaligen Königshof der Duysburg. Hier erhielt der Deutsche Orden 1285 das Patronatsrecht über St. Salvador, welches nachträglich dazu führte das eine Kommende sowie ein Frauenkloster Ordens in Duysburg entstand und der Graf von Kleve, die Landgrafliche Verwaltung in die Hände des Deutschordenshauses legte.

Wir stellen so gut wie möglich das Deutschordenhaus von 1300 bis 1360 dar und unterteilen uns in Ritterbrüder, Priesterbrüder, Sariantbrüdern, Dienende Halbbrüder sowie Ordensschwestern. Da der in Duysburg ansässige Adel ebenso zum Deutschen Orden sich zugehörig fühlte, haben wir auch den ein oder anderen Adligen dabei.

Wir sind kein eingetragener Verein, sondern eine  Interessengemeinschaft.








© 2013 - 2016 by  Landgrafschaft-Duysburg.de
 Interessengemeinschaft Gemeinschaft ist kein eingetragener Verein.